Menü
Back to All Posts

The Everest Journal

von Theresa DiMartini September 07, 2021 2 Minuten Lesezeit

Die Rolex Polar stellt mit ihrem weißen Zifferblatt eine Besonderheit dar: Sie ist eine der wenigen Sportmodelle von Rolex mit weißem Blatt. Sie genießt bereits seit mehreren Jahren große Beliebtheit, vor allem unter Sammlern. In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den Unterschieden zweier Polar-Generationen. 

two rolex explorers with polar dials side by side

Bild

Von einer Generation zur anderen ändern sich Werte und Aussehen. Ähnlich ist es bei den Rolex Polar Modellen. Der Name „Polar“ steht für die weiße Farbe der Zifferblätter dieser Uhren. Die Farbe der -erstmals im Jahr 1984 veröffentlichten- Entdecker-Uhr mit weißem Zifferblatt (Ref: 1655) entwickelt sich zu einer cremefarbigen Patina, die dieses Modell unter Sammlern sehr begehrt macht. 

rolex explorer on black rubber strap

Die Ref. 16570 wurde von 1989-2011 produziert. Mit einem Durchmesser von 40mm ist sie zwei Millimeter kleiner als das darauffolgende Modell. Somit handelt es sich um eine Größe, die sich für einer Bandbreite an Trägern eignet. Zudem ist diese typisch für ältere Sportmodelle von Rolex und verleiht dem Träger ein Vintage-Tragegefühl. Hinzu kommt, dass die 16570 einen kleineren Lug to Lug Abstand (47mm statt 50mm) als die 216570 besitzt, was die Uhr noch einmal kleiner wirken lässt. Die Höhe beider ist fast identisch, genau wie die Wasserbeständigkeit. Zeitgleich handelt es sich bei den Gläsern beider Uhren um kratzresistentes Saphirglas. Somit haben beide Generationen vieles gemeinsam. 

rolex explorer on curved end nylon strap everest

Der größte Unterschied zwischen den Modellen sind die Proportionen. Nicht nur das Gehäuse, sondern auch die Zeiger, Indizes und das Zifferblatt sind bei der 216570 größer. Die eindeutig größeren Zeiger machen das Ablesen der Zeit einfacher, wirken trotz ihrer Größe dennoch nicht fehl am Platz. 

Abgesehen davon beträgt der Abstand zwischen den Hörnern bei der 16570 genau 20mm, was eine günstige Größe für den Träger ist, der gerne mit verschiedenen Bandoptionen experimentiert. Denn für diese Federsteglänge sind Unmengen an verschiedenen Bändern zu finden. Mit 21 Millimetern bei der 216570 wird die Suche nach einem Aftermarket Band etwas erschwert.

rolex explorer polar dial on orange rubber everest bands strap

Weitere Unterschiede fallen auf, wenn man sich die Stahlbänder näher anschaut. Während bei der 16570 anfangs noch hohle End-links und die -zeitlich bedingt- klapprigere Schließe verbaut sind, punktet die 26570 mit einem massiveren Oyster-Band.

Auch beim Stellen des Werkes soll das Operationsgefühl und die allgemeine Haptik bei der moderneren Uhr hochwertiger sein, was möglicherweise dem Alter bedingt ist. Dies sind jedoch keine Merkmale für effektivere Funktionalität, denn diese ist bei beiden Uhren mehr als gegeben. 

Während die 16570 mit dem Kaliber 3185 ausgestattet ist, welches ebenfalls in der zeitgleichen GMT verbaut ist, handelt es sich bei der 216570 um ein moderneres Werk mit höherer magnetischer Belastbarkeit. 

Daraus lässt sich schließen, dass, bei der Entscheidung zwischen beiden Modellen, ausgewägt werden muss. Denn Proportionen oder Werke, hin oder her, in diesem Fall sind es Unterschiede, bei denen die eigenen Präferenzen gefragt sind. 

Für die Leser, die bereits glückliche Besitzer einer Polar sind, bietet Everest speziell für dieses Modell angefertigte  Bänder. Während ein weißes Band das helle Zifferblatt der Polar komplimentieren würde, verschmelzt sich unser schwarzes mit den Zeigern der Uhr und den Indizes auf dem Zifferblatt. Finden Sie hier das perfekte Band für Ihre Rolex und entdecken Sie Ihre Uhr neu! Sie sind noch nicht ganz von unseren Produkten überzeugt? Dann lesen Sie gerne diesen Artikel!






Geschrieben von Nassiem A.













Theresa DiMartini
Theresa DiMartini


Keep Reading