Menü
Back to All Posts

The Everest Journal

von Aleta Saeger März 10, 2021 2 Minuten Lesezeit

Generell benötigen Rolex-Uhren nur sehr wenig Pflege durch den Benutzer. Wenn deine Uhr nach ca. 2 Tagen nicht mehr läuft, stelle die Zeit ein, drehe ungefähr 20 Mal an der Krone und schon kannst du loslegen. Wir bekommen bei Everest häufig Fragen dazu, wie man seine Rolex reinigen kann. Die Reinigung kann einmal pro Woche, einmal pro Monat oder einmal pro Quartal geschehen – abhängig davon, ob du eine verschmierte oder nicht ganz so glänzende Uhr tolerieren kannst. 

Eine Rolex-Uhr lässt sich leicht waschen. Da die meisten Modelle über eine verschraubte Krone verfügen, musst du nur sicherstellen, dass sie angeschraubt ist. Die Schnittstellen zwischen Krone und Gewinde von Rolex-Uhren sind dafür bekannt, äußerst geschmeidig zu sein. Mach dir also keine Sorgen darüber, deine Krone sicher anzuschrauben. Ziehe die Krone nicht zu fest an – gerade so weit, bis du einen natürlichen Halt spürst.

 Kautschuk mit Rundanstoß für Rolex GMT Master II Ceramic mit Dornschließe

Als nächstes solltest du eine möglichst weiche Zahnbürste verwenden und sie in etwas verdünntes Geschirrspülmittel tauchen. Trage das Reinigungsmittel auf deine Uhr auf. Zum Auftragen der seifigen Mischung kannst du auch deine Hände verwenden – was auch immer dir am besten liegt, damit du deine Uhr nicht fallenlässt. 

Für eine gute Reinigung brauchst du überhaupt nicht viel Seife – eher wenig. Verwende die Zahnbürste, um deine Uhr sanft zu bürsten. Achte dabei besonders auf die schwer zugänglichen Bereiche deiner Uhr und die Zwischenräume in deinem Metallarmband.

 Reinigung deiner Rolex-Uhr

Du kannst die gesamte Uhr mit lauwarmem Wasser abspülen und sie mit einem weichen Tuch trocknen. Dafür eignet sich beispielsweise die Everest-Version oder ein weiches Mikrofasertuch, das zum Abwischen von Instrumenten wie Computerbildschirmen verwendet wird. Deine Uhr wird schön glänzen.

Eines der besten Dinge an Rolex-Uhren ist, dass der verwendete Stahl 904L selbst dann noch gut aussieht, wenn er ein paar Kratzer oder sogar Dellen abbekommen hat. Mache dir darüber keine Sorgen. Wenn du der Oberfläche wieder ihren originalen Glanz verleihen möchtest, dann sei einfach geduldig und warte, bis die Wartung deiner Uhr ansteht. Das ist ungefähr alle 5 Jahre oder bei einigen moderneren Rolex-Uhrwerken alle 10 Jahre der Fall.

 reinigen Rolex Daytona

Verwende keine in Scheuermittel getauchten Reinigungstücher und versuche auch nicht, dein Armband nach YouTube-Anleitung mit einem Scotch-Brite-Pad nachzubessern. Eigene Pflegemaßnahmen können zwar erfolgreich sein, aber warum sollte man nicht einfach mit der Unvollkommenheit leben und die Wiederherstellung der eigenen Uhr einem Profi überlassen, der über die richtige Ausrüstung dafür verfügt?

reinigen Rolex Daytona

SIEH DIR FÜR ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN UND EINE DEMONSTRATION DAS UNSTENSTEHENDE YOUTUBE-VIDEO AN!

 

Aleta Saeger
Aleta Saeger


Keep Reading